Pressemitteilung: BUND – Tour Dialog im Boot am 9. Juli 2018

Pressemitteilung: BUND – Tour Dialog im Boot am 9. Juli 2018

Pressemitteilung | Dessau, 4. Juli 2018

BUND-Tour Dialog im Boot am 9. Juli 2018

Wasserstraße versus Gartenreich?

Politik, Kirche, Umweltschützer und Gartenreich debattieren zur Zukunft der Elbe

Am Montag, den 9. Juli, begeben sich 20 Personen aus unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft mit dem BUND-Elbeprojekt auf eine Tour mit großen unmotorisierten Schlauchbooten von Coswig nach Roßlau. Während der ca. 20 Kilometer langen Fahrt werden die Teilnehmenden direkt auf dem Fluss eine Debatte zur Elbe und ihre Zukunft führen, um Zahlen und Fakten, Gedanken und Ideen auszutauschen.

2018 entwickelt sich zum fünften Niedrigwasserjahr in Folge. Die Güterschifffahrt auf der Elbe ist seit Monaten eingeschränkt oder ganz eingestellt – Niederschläge sind nicht in Sicht. Auch in den Auen und Parklandschaften entlang der Elbe fehlt das notwendige Wasser, sie werden teilweise schon braun.

Hinzu kommt die Erosion der Sohle, die sogenannte Eintiefung der Elbe. Der Fluss frisst sich auch aufgrund der künstlichen Einengung für die Güterschifffahrt zwangsweise immer tiefer in sein weiches Bett aus Sand und entzieht den Auen im Biosphärenreservat und dem UNESCO Welterbe Dessau-Wörlitzer Gartenreich noch mehr Wasser. Ihr langfristiger Bestand ist in Gefahr.

Soll vor diesem Hintergrund die Elbe weiter vertieft werden mit dem Ziel eine nahezu ganzjährig befahrbare Wasserstraße herzustellen? Oder muss zu Gunsten des Erhalts des Welterbes und des UNESCO Biosphärenreservats Mittel Elbe radikal umgesteuert werden? Können eine Schiffbarkeit der Elbe und der Schutz und Entwicklung der Flusslandschaft unter einen Hut gebracht werden oder bietet eine naturnahe Flusslandschaft ganz andere Potentiale für die Region und ihre Bewohner? Mit diesen und weiteren Fragen werden sich die Teilnehmenden bei Dialog im Boot befassen.

Zugesagt haben u.a. Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalt, Brigitte Mang, Direktorin der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, Steffi Lemke, Mitglied des Bundestags für Bündnis 90 die Grünen, Stephan Nauman und Dana Shilton vom Umweltbundesamt, Prof. Dr. Alexandra Dehnhardt, Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung an der TU Berlin, Schriftstellerin Ursula Günther (Charlotte Buchholz), stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Schriftsteller e. V. und Jost Melchior, Stadtrat Dessau-Roßlau für Liberales Bürger-Forum/Die Grünen.

Rückfragen:

Iris Brunar
Mobil: +49 178 1630204
i.brunar@gmx.de
Dr. Ernst Paul Dörfler
Mobil: +49 178 1617800
epd@gmx.de

BUND-Elbeprojekt, Kirschweg 15, 06846 Dessau-Roßlau

Hinweis:

Zu Dialog im Boot wurden Vertreterinnen und Vertreter der demokratischen Parteien, auf kommunaler, Landes- und Bundesebene, der Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft eingeladen.

Für Vertreterinnen und Vertreter der Medien haben wir noch einen Platz im Boot reserviert. Sie können die Dauer Ihrer Teilnahme frei wählen und uns auch nur für eine Teilstrecke begleiten – mögliche Haltepunkte zum Ein- und Aussteigen entnehmen Sie der Tabelle unten. Wir bitten Sie, auf Grund begrenzter Kapazitäten sich dafür baldmöglichst verbindlich anzumelden.

Selbstverständlich freuen wir uns auch, wenn Sie zum Start, Abschluss oder zu Zwischenhalten ans Elbufer hinzukommen, wo sich die Gelegenheit zum Gespräch mit den Teilnehmenden bietet. Die angegebenen Zeiten können sich aufgrund der Windverhältnisse ändern, daher empfehlen wir vorherigen telefonischen Kontakt.

Ablauf

Coswig (Anhalt) – Vockerode – Dessau-Roßlau

Montag, den 9. Juli 2018

Abfahrt

 

Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten Fluss km
10.30 Uhr Ankunft und Begrüßung, Kanuverein Coswig, rechtes Flussufer:

Anfahrt per PKW: An dem Parkplatz der Gierseilfähre Coswig (von Coswig kommend) parken und 400 Meter den kleinen Feldweg flussaufwärts gehen bis zum Kanuverein Coswig (in anderen Worten ungefähr 50 m vor der Fähre links auf den Feldweg abbiegen und diesem bis zum letzten Gebäude (dem Kanuheim) folgen.

Anfahrt per Bahn: Der Startort ist etwa 2,2 Kilometer vom Bahnhof in Coswig entfernt.

 

236
11.00 Uhr, Start 236
13 Uhr Buro, rechtes Flussufer 240
13.30 – 14.30Uhr Pause mit Picknick

 

15.30 Uhr

 

Vockerode, linkes Flussufer, Anleger an der Elbreihe (Busanschluss nach Dessau)

 

245,5
Ankunft zwischen 18:30 und 19.00 Uhr, Dessau-Roßlau, Roßlauer Anleger an der Eisenbahnbrücke, rechtes Flussufer 258


Hinweis:
Die Reisegeschwindigkeit beträgt ca. 3 km/Std. Die Abfahrtszeiten können sich während der Fahrt durch Wettereinflüsse verschieben. Bitte notieren Sie sich unsere Mobiltelefonnummer (0178-163 0204 oder 0178-1617 800), um uns ggf. zu erreichen. Wir bitten Sie, für die An- und Abreise selbst zu sorgen. Wir sind, soweit möglich, behilflich bei der Koordination und bei dem Transport von und zu öffentlichen Verkehrsmitteln oder PKW. Bitte denken Sie an wettergerechte Kleidung, und bequeme Schuhe.

Aus versicherungstechnischen Gründen möchten wir darauf hinweisen, dass die Teilnahme an Dialog im Boot auf eigene Gefahr erfolgt.


Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: