„Flussgeschichte(n) an Elbe und Saale“ im 24. Elbe-Saale-Camp

„Flussgeschichte(n) an Elbe und Saale“ im 24. Elbe-Saale-Camp

„Flussgeschichte(n) an Elbe und Saale“ im 24. Elbe-Saale-Camp

Die letzten Vorbereitungen zum diesjährigen Elbe-Saale-Camp laufen, bereits zum 24. Mal werden die Flussschützer des Elbe-Saale-Aktionsbündnisses vom 23. bis zum 31. Juli ihre Zelte auf der Elbwiese unweit der Barbyer Elbfähre aufschlagen.

In diesem Jahr werden wir mit dem Rad, per Boot und zu Fuss den Spuren der Vergangenheit folgen, um mehr über das Wirken der Naturgewalten bei der Entstehung der ursprünglichen Naturlandschaft im Elbe-Saale-Winkel und über das Wirken der Menschen bei deren Umgestaltung zur heutigen Kulturlandschaft zu erfahren.

Das Camp beginnt  am Sonntag, dem 24. Juli ab 14 Uhr traditionell mit einen Auen-Spaziergang, den Dr. Ernst-Paul-Dörfler und die Libellenexpertin Mandy Borkowski begleiten. Danach wird das Camp offiziell eröffnet.

Ab 16Uhr spielen „Hinundher“ aus Barby „Blues von Mixed Pickles bis Gundermann“.

Im Laufe der Woche sind Rad-Exkursionen zum Steinzeit- und dem Slawendorf  nach Randau und Pechau, zur Wespener Schrotholzkirche, zu den Gnadauer Anstalten, zur Kreisgrabenanlage in Zackmünde, zum Lichtmeß-Museum und dem Ziegenhof nach Glinde, zu den Eisbergen bei Klein Rosenburg, zur Baustelle der Deichrückverlegung nach Breitenhagen und zum Kreismuseum nach Schönebeck geplant.

Auf einer Bootstour auf der Elbe von Aken nach Barby wird die einzigartige Flusslandschaft im Biosphärenreservat Mittelelbe erlebbar.

Nachmittags wird Interessantes von Dr. Jörn Weinert über Hexenprozesse an der Barbyer Fähre, von Prof. Klaus Bochmann über das Zusammentreffen der Römer mit den Elbgermanen und von Dr. Manfred Schütze über eine Zeitreise mit Kirchenliedern entlang der Elbe vorgetragen.

Im Camp-Kino wird der DDR-Kult-Film „Solo Sunny“ gezeigt.

Politisch wird es bei einer gemeinsamen Fahrraddemo mit der Initiative „Radweg von Pömmelte nach Barby“ und bei der Informationsveranstaltung zum Runden Tisch „Gesamtkonzept Elbe“.

Das Abschlussfest am Fluss beginnt am Samstag, dem 30. Juli um 14 Uhr mit einer Elbandacht, die Pfr. Ronald Höpner aus Köthen halten wird.

Danach klingt das Camp mit einer Kaffeetafel, Naturbasteln für kleine und große Menschen mit Alexa Sabarth und kabarettistischen Einlagen von Lars Johansen aus.

Zum Wiesentanz spielt ab 16 Uhr die Irish Folk-Band „Glinde7“ auf.

Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen, für die Bootstour und das Auepicknick ist eine Anmeldung erforderlich.

Mehr Informationen zum Programm, Anfangszeiten und eventuelle Änderungen kann man unter unter www.elbe-saale-camp.de nachlesen oder unter Tel.-Nr. 015758168939 erhalten.

Einladung+Programm-24Elsa-20160710

Jutta Röseler
Sprecherin des Elbe-Saale-Aktionsbündnisses
Dorfstraße 42
39249 Barby OT Glinde/Elbe
E: elbe-saale@t-online.de T: 03929828477 H: 015756949003

+++24.Elbe-Saale-Camp vom 23. bis 31.Juli 2016 auf der Elbwiese am Schiffsanleger An der Fährstraße Barby +++


Schreibe einen Kommentar

Facebook
Facebook
Twitter
RSS
Google+
https://elbeinsel.de/2016/flussgeschichten-an-elbe-und-saale-im-24-elbe-saale-camp
Follow by Email
%d Bloggern gefällt das: