Wasserstände der Elbe sinken wieder

Wasserstände der Elbe sinken wieder

15. Mai 2015 | Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND) | BUND Elbeprojekt

BUND macht CDU Gesprächsangebot

Frank Heidan, Vorsitzender des CDU-Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Sächsischen Landtag, fordert eine Vertiefung der Fahrrinne der Elbe auf 1,60 bzw. 1,50 Meter. Laut dem Bundesministerium für Verkehr bietet die Elbe jedoch nur 1,20 bis 1,30 Meter an 345 Tagen im Jahr – eine Tiefe von 1,60 Meter erfordere Ausbau. Aktuell sinken Wasserstände der Elbe wieder.

„Nach dem vorliegenden, amtlichen Daten sind die Transporte auf der Elbe von 1,8 Mio. Tonnen (1998) auf 0,4 Mio. Tonnen (2014) zurückgegangen, das sind weniger als 0,2 % aller Güter, die in Deutschland per Binnenschiff transportiert werden“, resümiert Iris Brunar vom BUND-Elbeprojekt. „Die Frage, welche Schifffahrt an der Elbe möglich und nötig ist, muss offen und anhand der vorliegenden amtlichen Daten diskutiert werden. Unrealistische Forderungen bezüglich der Fahrtiefe der Elbe in den Raum zu stellen bringt nichts – weder Schifffahrt, noch Häfen, noch dem wertvollen Naturraum der Elbe.“

Überdies müsse die Befahrbarkeit der Elbe über die Grenzen Sachsens hinaus auf dem 330 Kilometer langen Abschnitt zwischen der deutsch-tschechischen Grenze bis nach Magdeburg betrachtet werden. Denn dort zweigt der ganzjährig befahrbare Mittelland-Kanal ab, da müssen die Güterschiffe hin auf ihrem Weg nach Norden. Doch trotz 20 Jahre Bauens gibt es bis dahin ca. 80 Engstellen, also zu flache Abschnitte, die die Güterschifffahrt einschränken. Eine planbare und damit rentable Güterschifffahrt wird insbesondere durch langanhaltende Niedrigwasserperioden behindert. Das Wasserdefizit kann nach Aussagen des Bundesverkehrsministeriums nicht durch Baumaßnahmen behoben werden.

„Um die zukünftige mögliche Entwicklung der Elbe als Schifffahrtsweg wie auch als Natur- und Erholungsraum zu beleuchten, lädt der BUND die sächsische CDU zum Dialog im Boot auf der Elbe ein. Von einem Gespräch können beide profitieren. Wir würden uns über eine Zusage sehr freuen“, so Iris Brunar.

Rückfragen: Iris Brunar, BUND Elbeprojekt Tel.: 0340-850 7978, mobil: 0178-163 0204

Der Film zum Projekt „Lebendige Auen für die Elbe“ ist fertig und online zu finden unter www.bund.net/auenfilm BUND Elbeprojekt


Comments are closed.
Facebook
Facebook
Twitter
RSS
Google+
http://elbeinsel.de/2015/wasserstaende-der-elbe-sinken-wieder/
Follow by Email
%d Bloggern gefällt das: