Elbeaue: Braun und trocken, statt grün und saftig

Elbeaue: Braun und trocken, statt grün und saftig

Quelle: Volksstimme Zerbst vom 2.8. 2016 | Fotos: Arlette Krickau Braun und trocken, statt grün und saftig Die Elbauen bei Steckby sind trocken und kein Storch nistet in Steckby – ist der Elbausbau Schuld? Volksstimme Zerbst vom 2.8. 2016 Alles hängt miteinander zusammen. Laut Umweltaktivist Paul Dörfler auch der lange vorangetriebene Elbausbau mit den trockenen Elbauen in Steckby und dem Ausbleiben des Storches an der Storchenmühle in Steckby…

BUND: 16.400 Arbeitsplätze durch Elbschifffahrt ist realitätsfern und unseriös

BUND: 16.400 Arbeitsplätze durch Elbschifffahrt ist realitätsfern und unseriös

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) Pressemitteilung vom 27. Juli 2016 BUND: 16.400 Arbeitsplätze durch Elbschifffahrt ist realitätsfern und unseriös Hamburg/Dresden/Magdeburg: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bezeichnet die von den Ländern Hamburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg für 50.000 Euro in Auftrag gegebene und aktuell vorgelegte Elbschifffahrtsstudie („Wirtschaftliche Bedeutung der gewerblichen Elbschifffahrt“) als realitätsfern und methodisch unseriös. Gegenstand der Studie sollte die wirtschaftliche Bedeutung der Binnenschifffahrt auf der 600 Kilometer langen, frei fließenden Mittel- und Oberelbe…

Read More Read More

„Flussgeschichte(n) an Elbe und Saale“ im 24. Elbe-Saale-Camp

„Flussgeschichte(n) an Elbe und Saale“ im 24. Elbe-Saale-Camp

„Flussgeschichte(n) an Elbe und Saale“ im 24. Elbe-Saale-Camp Die letzten Vorbereitungen zum diesjährigen Elbe-Saale-Camp laufen, bereits zum 24. Mal werden die Flussschützer des Elbe-Saale-Aktionsbündnisses vom 23. bis zum 31. Juli ihre Zelte auf der Elbwiese unweit der Barbyer Elbfähre aufschlagen. In diesem Jahr werden wir mit dem Rad, per Boot und zu Fuss den Spuren der Vergangenheit folgen, um mehr über das Wirken der Naturgewalten bei der Entstehung der ursprünglichen Naturlandschaft im Elbe-Saale-Winkel und über das Wirken der Menschen bei…

Read More Read More

Pressemitteilung: Naturnahe Flusslandschaft als Standortfaktor

Pressemitteilung: Naturnahe Flusslandschaft als Standortfaktor

Pressemitteilung 15. Juli 2016 Dessau / Zerbst / Schönebeck Elbe auf dem Weg zum Vorzeige-Fluss: Naturnahe Flusslandschaft als Standortfaktor Seit 25 Jahren wird um den Umgang mit der Elbe und ihren Auen gerungen. Bei der Dialog im Boot-Fahrt von Steutz/Aken über Steckby bis Breitenhagen/Tochheim weiten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus den Kunst, Wissenschaft und Politik den Blick auf die Elbe als Fluss. Da die Güterschifffahrt immer mehr abnimmt, eröffnen sich zunehmend Möglichkeiten für touristische Nutzungen des Flusses, die der Region…

Read More Read More

wdr Planet Wissen – Eine Stunde Elbe von ihren schönsten Seiten und mit ihren ungelösten Konflikten

wdr Planet Wissen – Eine Stunde Elbe von ihren schönsten Seiten und mit ihren ungelösten Konflikten

2016-05-18 wdr Planet Wissen – Eine Stunde Elbe von ihren schönsten Seiten und mit ihren ungelösten Konflikten: http://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/sendung/2016-05-11/4796391/planet-wissen-die-elbe-wilder-fluss-im-herzen-europas.html

Dialog im rbb-Info-Radio mit Harald Asel über den neuen Reiseführer „Die Elbe“ von Decin bis Geesthacht

Dialog im rbb-Info-Radio mit Harald Asel über den neuen Reiseführer „Die Elbe“ von Decin bis Geesthacht

Die Wahrheit über den geplanten Elbe-Saale-Kanal

Die Wahrheit über den geplanten Elbe-Saale-Kanal

2016-05-11 | Die Wahrheit über den geplanten Elbe-Saale-Kanal Der geplante Elbe-Saale-Kanal wurde erneut in den Bundesverkehrswegeplan (Entwurf) aufgenommen. Nicht nur der Landesverkehrsminister, auch der Landrat vom Salzlandkreis verlangen den Kanalbau. Wie aber neueste Ergebnisse belegen, wäre dieser Kanalbau ein beispielloses Fiasko. Das Nutzen-Kosten-Verhältnis des 150 Mio. Euro teuren Großprojektes beträgt 0,2. Danach fließen auf jeden investierten Euro Steuergeld nach 80 Jahren Nutzungsdauer lediglich 20 Cent zurück – eine hocheffektive  Geldvernichtung. Doch auch die Natur schneidet schlecht ab. Aus dem Umweltbericht…

Read More Read More

Nachtigallenkonzert vor dem Berliner Reichstag

Nachtigallenkonzert vor dem Berliner Reichstag

2016-04-28 Gestern abend: Nachtigallenkonzert vor dem Berliner Reichstag u.a. mit Renate Künast und Steffi Lemke (als Zuhörerinnen, nicht als Sängerinnen)   Bei nur fünf Grad war es höchst fraglich, ob sich die (wärmeliebenden!) Berliner Nachtigallen zu einem öffentlich angekündigten Konzert im Tiergarten aufraffen würden. Nach einer Zeit bangen Wartens legten sie aber um 20.30 Uhr mit ihren Liedvorträgen los. Erklärt wurde nebenbei das Wahlverhalten der Vögel, denn auch sie kennen die Kandidatenaufstellung und den Wahlkampf, allerdings in Form eines Sängerwettstreites….

Read More Read More

Elbe-Tourismus stellt Güterschifffahrt wirtschaftlich in den Schatten

Elbe-Tourismus stellt Güterschifffahrt wirtschaftlich in den Schatten

Pressemitteilung | 19.04.2016 Elbe-Tourismus stellt Güterschifffahrt wirtschaftlich in den Schatten – Umsatzvolumen um Größenordnungen höher! Die Fernrad-Touristen auf dem Elberadweg haben 2015 allein in Sachsen-Anhalt (300 Elbkilometer) für ein Umsatzvolumen von 127,5 Millionen Euro gesorgt. Diese Zahl hat der Magdeburger Tourismusverband Elbe-Börde-Heide genannt (Mitteldeutsche Zeitung, 9.3. 2016, „Elberadweg bringt Millionen“). Die durchschnittlichen Ausgaben der Fernradler betrugen pro Tag und Person 73 Euro. Insgesamt 210 Beherbergungsbetriebe und elf Gaststätten in Sachsen-Anhalt besaßen 2015 das Qualitätssiegel „Radfreundlich am Elberadweg“. Das meiste Lob…

Read More Read More

250 Millionen Euro-Fehlinvestition absehbar: Über 80 Engstellen der Elbe werden verschwiegen

250 Millionen Euro-Fehlinvestition absehbar: Über 80 Engstellen der Elbe werden verschwiegen

Pressemitteilung | Dessau, 22. Januar 2015 Bundesregierung lässt Tschechien über Fahrbedingungen der deutschen Elbe im Unklaren 250 Millionen Euro-Fehlinvestition absehbar: Über 80 Engstellen der Elbe werden verschwiegen Seit Mitte der 1990er Jahre wird in Tschechien der Bau von weiteren Elbe-Staustufen u.a. zwischen Děčín und Ústí nad Labem geplant. Aktuell ist eine Variante bei Děčín – nur acht Kilometer von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt – in der konkreten Vorbereitung. Bei den offiziellen Planungen geht Tschechien von einer Zusage der Bundesregierung für…

Read More Read More

Facebook
Facebook
Twitter
RSS
Google+
http://elbeinsel.de/
Follow by Email
%d Bloggern gefällt das: